Grußwort2019-01-07T16:38:42+00:00

Liebe Freunde der Musik,

das nennt man Punktlandung: die Eröffnung der Badenweiler Musiktage am 1. Mai mit dem Liederzyklus „Dichterliebe“ von Robert Schumann. Die erste Zeile lautet: „im wunderschönen Monat Mai, da ist in meinem Herzen die Liebe aufgegangen.“ Erzählt wird eine Liebesgeschichte. Doch wer den Dichter – Heinrich Heine – kennt, wird gleich erahnen, dass das lyrische Ich seine Liebe am Ende bitter zu Grabe tragen wird. Euphorie, Melancholie und tiefe Verzweiflung liegen hier also eng beieinander.

Doch auch Rettung naht, schließlich hat jeder Mensch einen (Schutz)engel zur Seite. Robert HP Platz ruft ihn in seinem Streichquartett mit Sopran, „strings“, auf, in der Kanzone XXI aus dem Gedichtband „Der Engel Ordnungen“ von Alban Nikolai Herbst. Dort leiten die lautmalerischen Verse vom „exzellenten Klang im lichten Grünen Ihres weiten Gartens“ die Himmelfahrt ein – das hoffnungsfrohe Gegenstück zur „Dichterliebe“ Schumanns.

Und schließlich Olivier Messiaen, der in seinem „Quartett auf das Ende der Zeit“ visionär die Offenbarung des Johannes zitiert: „und ich sah einen andern starken Engel vom Himmel herabkommen …“ Komponiert hat er dieses Werk 1940 im deutschen Kriegsgefangenenlager in der Nähe von Görlitz, wo es unter heute kaum mehr vorstellbaren Umständen im Januar des folgenden Jahres erstmals aufgeführt wurde. Dieses Quartett ist ein Dokument und zugleich ein Monument künstlerischer Selbstbehauptung im Angesicht höchster existentieller Not. Und nur sechs Jahre nach dem „Ende der Zeit“, im Mai 1945, wurde das Filmmusical „Ein Amerikaner in Paris“ mit der Musik von George Gershwin gedreht. Auch dies ist eine Liebesgeschichte, diesmal zwischen einem amerikanischen Kriegsveteranen und der französischen Hauptstadt. Die Kunst ist immer voraus.
Gehen Sie mit!

Lotte Thaler – Intendantin

Zurück
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren Ich stimme zu